Lebenslang gesund ernährt: Welches Katzenfutter ist das richtige?

Alternativen zur Maus – verschiedene Futtermittel und ihre Besonderheiten

Wie bei Menschen ist Nahrung eines der essentiellen Dinge im Leben. Und um Ihre Katze auf lange Sicht artgerecht zu ernähren, ist es wichtig auf einige Details zu achten – aber wo liegen die Unterschiede beim Katzenfutter? Hier erfahren Sie, welche Nahrungsergänzungsmittel für Katzen Sinn machen, was man unter Einzelfuttermittel versteht und was bei einer Diät zu beachten ist.


Was versteht man unter Alleinfuttermitteln?

Alleinfuttermittel sind ernährungsphysiologisch genau ausgewogene Vollnahrungsmittel. In einem Produkt sind alle Nähr- und Mineralstoffe vorhanden, die Ihre Katze für eine gesunde Ernährung braucht. Nährstoffe mit hochwertigen Proteinen, Vitamine und Mineralstoffe und ein ausgewogenes Verhältnis von Fetten und Eiweiß – und natürlich auch essentielle Aminosäuren wie zum Beispiel Taurin. Ein hochwertiges Alleinfuttermittel kann problemlos über einen langen Zeitraum oder auch auf Dauer gefüttert werden.

Eine sinnvolle Nahrungsergänzung für Katzen

Ergänzungsfuttermittel bieten eine sinnvolle Ergänzung zum Speiseplan der Katze und sind meist auf spezielle Bedürfnisse abgestimmt. Bei Katzen mit Übergewicht werden fettarme Mahlzeiten, anstelle von Alleinfuttermittel für Zwischendurch empfohlen. Oder bei Flüssigkeitsbedarf einen Katzendrink, wenn die Katze ausschließlich mit Trockenfutter gefüttert wird. Auch die vielen unterschiedlichen Katzensnacks gehören fast immer zu den Ergänzungsfuttermitteln.

Einzelfuttermittel – Ergänzung zu einem Alleinfuttermittel

Dieses Futtermittel besteht generell aus nur einer Zutat, zum Beispiel Huhn, und enthält keine relevanten Mengen anderer Zutaten. Diese Einzelzutat kann roh, gekocht, gefriergetrocknet oder anders verarbeitet sein. Eine ausschließliche Ernährung mit einer einzigen Zutat ohne Vitamin- und Mineralstoffbeigabe ist nicht ausgewogen, und sollte deshalb ebenfalls nur als Ergänzung zu einem Alleinfuttermittel gegeben werden.

Spezialkost mit speziellen
Gesundheitsanforderungen – Diätfuttermittel

Diese spezialisierte Kost ist auf den Bedarf einer erkrankten Katze abgestimmt und sollte nur in Absprache mit dem Tierarzt gefüttert werden. Ist in einem Haushalt mit mehreren Katzen eine getrennte Fütterung nicht möglich, beispielsweise weil auch eine gesunde Katze das Spezialfutter frisst, holen Sie sich Rat
bei Ihrem Tierarzt ein.

Leidet Ihre Katze an gesundheitlichen Problemen?

Hier finden Sie weitere
Informationen zu Spezialkost:

www.kattovit.com

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden & Bekannten:


Weitere Artikel der aktuellen Ausgabe