Zusätzliche Vitamine für Katzen: wann sie sinnvoll sind

Wann Sie Vitaminsnacks für Katzen einsetzen können und was Sie bei der Anwendung beachten sollten

Nahrungsergänzungsmittel für Katzen? Für viele Katzenhalter ist das eine eher ungewöhnliche Vorstellung. Dabei ist eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen auch für Katzen essenziell. Was Sie über Vitaminpräparate wissen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Basis für die Vitaminversorgung Ihrer Katze ist gesundes Futter

Artgerechtes Katzenfutter sollte alle Inhaltsstoffe enthalten, die Katzen brauchen, um gesund und vital zu bleiben. Das Futter muss das Tier mit allem versorgen, was auch wildlebende Katzen mit ihrem Futter aufnehmen – das gilt besonders für reine Wohnungskatzen. Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße sollten in einem artgerechten Verhältnis stehen und es sollten alle notwendigen Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Vitamine und Ballaststoffe enthalten sein. 

Die meisten Katzenhalter wissen, dass ihre Katzen bestimmte Inhaltsstoffe im Futter brauchen, wie etwa die Aminosulfonsäure Taurin. Taurin ist an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und auch für den Flüssigkeitshaushalt der Zellen wichtig. Ein Mangel kann bei Katzen zu schweren gesundheitlichen Problemen wie Herzschäden oder einer Schädigung der Netzhaut der Augen führen.

Ähnlich ist es mit Vitaminen: Sie sind lebensnotwendig, und eine Unterversorgung kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

Katzen brauchen Vitamin A

Nimmt Ihre Katze zu wenig Vitamin A zu sich, kann dies zum Beispiel zu Augenerkrankungen und Hautproblemen führen. Auch für das Wachstum brauchen Katzen Vitamin A.

B-Vitamine sind wichtig für Katzen

Auch fehlende B-Vitamine können bei Katzen schwere gesundheitliche Störungen hervorrufen. Die Haut wird dann schuppig und das Fell fällt schließlich aus. Auch die Knochen leiden unter einem Mangel an B-Vitaminen: Sie können sich verformen oder rissig werden. Ein Mangel an Vitamin B1, das auch Thiamin genannt wird, lässt die Katze lethargisch werden. Betroffene Tiere haben meist wenig Appetit und werden immer schwächer.

Sie können einem Vitaminmangel in der Regel vorbeugen, indem Sie hochwertiges Katzenfutter füttern, das alle wichtigen Inhaltsstoffe enthält.

Richtig dosiert sind Vitaminsnacks ein gesundes Leckerli für Katzen

Zusätzliche Vitamine können aber auch eine richtige Leckerei sein. Es gibt sie nämlich auch als leckeren Snack, über den sich Ihre Katze bestimmt freut. Praktische Portionsbeutel, in denen die Vitamine als Tagesdosis abgepackt sind, sind besonders einfach in der Anwendung. Sie können sie Ihrer Katze direkt aus der Packung oder auf einem Teelöffel geben. Auch aus dem Futterschälchen fressen viele Katzen ihren Vitaminsnack gerne. So können Sie Ihrer Katze eine Freude machen oder sie beim Spiel belohnen. Gleichzeitig haben Sie die Gewissheit, dass der Snack Ihrer Katze guttut und ihren natürlichen Stoffwechsel unterstützt. Vitaminsnacks, in denen verschiedene Vitamine kombiniert sind, haben oft noch einen weiteren Vorteil: Enthalten sie zusätzlich weitere wichtige Nährstoffe wie zum Beispiel Taurin, Jod oder Zink, so unterstützt die Nahrungsergänzung das Hauptfutter.

Zusätzliche Vitamine schützen vor einem Mangel und helfen bei Krankheiten

Eine zusätzliche Vitamindosis kann außerdem bei älteren oder kranken Katzen sinnvoll sein. Viele Katzen fressen nämlich nicht mehr genug, wenn sie krank sind, und werden daher nicht mehr ausreichend mit Vitaminen versorgt. Aber auch zur Gesundheitsvorsorge sind zusätzliche Vitamine empfehlenswert. Dabei ist es allerdings ganz wichtig, dass die Dosierung stimmt.

Eine Überdosierung von Vitaminen kann gefährliche Organschäden verursachen.

Worauf Sie bei der Vitamingabe unbedingt achten müssen

Ein Überschuss an Vitamin A ist beispielsweise auch bei Katzen gefährlich für die Gesundheit und kann zu Skelettveränderungen und Störungen im Wachstum führen. 

Daher sollten Sie ausschließlich auf Katzen abgestimmte Vitaminprodukte füttern, wenn Sie Ihrem Tier etwas Gutes tun wollen. Wichtig: Bei Vitaminpasten, die Sie aus der Tube dosieren, sollten Sie unbedingt die Dosieranleitung lesen und genau einhalten. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn die Vitamine anwendungsfertig und in einer sicheren Dosis abgepackt sind. Dann können die Vitamine die Körperfunktionen Ihrer Katze optimal unterstützen – für schönes Fell und Vitalität.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden & Bekannten:


Weitere Artikel der aktuellen Ausgabe