Katze vermisst – das sollten Sie jetzt beachten

Was Sie tun sollten, wenn Ihre Katze verschwunden ist – oder Ihnen eine fremde Katze zuläuft

Katzen sind freiheitsliebende Tiere und gehen gern ihre eigenen Wege. Oft sind sie länger unterwegs und ihre Besitzer machen sich dann große Sorgen. Erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Ihre Katze vermisst ist, und was verhindert, dass es überhaupt dazu kommt. Wir betrachten auch den Perspektivwechsel: Was, wenn Ihnen eine Katze zuläuft? 


In ihrem Revier kennen Katzen sich bestens aus. Freigänger sind dort tagsüber und auch nachts unterwegs, und besonders Kater legen mitunter große Strecken zurück. Manche Katzen haben jedoch ein eher kleines Revier und halten sich in der Umgebung des Hauses auf. Doch auch dort gibt es Verstecke, Nachbarhäuser oder Garagen in denen Katzen dann nicht auffindbar sind.

 

Ihre Katze ist vermisst – das könnte passiert sein

Katzen können aus verschiedenen Gründen vermisst werden:

  • Unfall, besonders häufig sind Autounfälle.
  • Die Katze ist jemandem zugelaufen.
  • Sie wird versehentlich eingesperrt.
  • Die Katze ist auf einen Baum geklettert.

 

Deshalb lohnt es sich immer, einen Aushang in der Umgebung zu machen. Manche Katzen suchen sich immer mal wieder ein neues Zuhause. Ist die Katze gechippt, hat das den Vorteil, dass der Tierarzt den Besitzer identifizieren kann. Oft gehen die neuen Besitzer mit dem Tier zum Tierarzt, um es impfen zu lassen. Findet der Tierarzt dabei den Chip, so kann er ihn auslesen und den vorherigen Besitzer ausfindig machen.

In sehr seltenen Fällen kommt es auch vor, dass Katzen von Katzenfängern gefangen und weiterverkauft oder gar getötet werden. Vermuten Sie etwas in der Art, sollten Sie zur Polizei gehen. Tierquälerei ist eine Straftat und sollte immer angezeigt und strafrechtlich verfolgt werden. Glücklicherweise ist dies jedoch selten und in den meisten Fällen gibt es einen harmloseren Grund, aus dem die Katze vermisst wird.

 

Ihre Katze ist vermisst – das können Sie tun

  • Fragen Sie in der Nachbarschaft.
  • Hängen Sie ein kleines Plakat mit einem Bild der Katze und Ihren Kontaktdaten an Laternenpfählen auf.
  • Nutzen Sie Onlineportale wie Ebay-Kleinanzeigen und www.findefix.com 
  • Informieren Sie die Polizei.
  • Fragen Sie in Tierheimen und bei Tierärzten nach.

 

Ihre Katze ist vermisst, seit Sie im Urlaub waren?

Nichts ist unangenehmer, als wenn Ihre Katze ausgerechnet verschwindet, wenn Sie im Urlaub sind. Die Person, die die Katze während Ihrer Abwesenheit versorgt hat, macht sich Vorwürfe, auch wenn sie gar keine Schuld am Verschwinden der Katze trifft. Und für Sie ist es ein Schreck nach dem Urlaub.

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen beleidigt sind, wenn sie allein gelassen werden – und sich erst einmal nicht blicken lassen.

 

Oft halten Freigänger sich dann in ihrem Revier auf und kehren nur vorübergehend nicht nach Hause zurück. Es lohnt sich, in der Umgebung Ihres Hauses spazieren zu gehen und die Katze zu rufen – wenn sie dort ist und Ihre Stimme hört, wird sie angelaufen kommen. Dafür ist es sinnvoll, der Katze beizubringen, dass sie auf ihren Namen hört.

Katze zugelaufen heißt: Jemand vermisst seine Katze

Eine Katze wird vermisst oder Ihnen ist eine Katze zugelaufen – manchmal ist es eine Frage der Perspektive. Läuft Ihnen eine Katze zu, heißt es deshalb nicht unbedingt, dass sie nirgendwo hingehört. Vielleicht wird sie anderswo vermisst. Sehr oft laufen Katzen einfach sogar nur ein paar Meter weiter zum Nachbarhaus. Füttern Sie Ihre eigene Katze regelmäßig auf der Terasse, ist es sehr wahrscheinlich, dass dies auch fremde Katzen anlockt.

Das sollten Sie tun, wenn Ihnen eine Katze zuläuft:

  • Bleibt die Katze bei Ihnen, sollten Sie versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen: Machen Sie ein Foto und hören Sie sich um.
  • Machen Sie einen Aushang mit Foto und Ihren Kontaktdaten.
  • Nutzen Sie Onlineportale wie Facebook, Ebay-Kleinanzeigen oder www.findefix.com
  • Fragen Sie bei der Polizei und beim Tierheim nach, ob jemand seine Katze vermisst, und melden Sie das zugelaufene Tier.

In der Zwischenzeit können – und sollten – Sie sich um das Tier kümmern. Untersuchen Sie den Gesundheitszustand der Katze. Sollte das Tier krank sein, gehen Sie mit ihm zum Tierarzt. Handelt es sich um eine herrenlose Katze, übernimmt das örtliche Tierheim die Pflege und versucht das Tier an einen neuen Besitzer zu vermitteln. 

Wichtig: Ist die zugelaufene Katze schon länger streunend, kann es sein, dass sie Würmer, Flöhe oder Zecken hat. Untersuchen Sie die Katze gründlich. Es kann auch sein, dass sie nicht geimpft ist.

Seien Sie deshalb vorsichtig, wenn Sie eigene Katzen haben, die sich anstecken könnten.

Untersuchen Sie, ob das Tier gechippt ist. Falls Sie einen Chip entdecken, sollten Sie ihn beim Tierarzt auslesen lassen. So können Sie den Besitzer ausfindig machen, sofern die Katze in einem zentralen Verzeichnis registriert ist.

Entlaufene Katzen und wild lebende Katzen – der Unterschied

Es gibt Katzen, die ein festes Zuhause haben und zeitweise unterwegs sind. Dies sind entlaufene Katzen. Daneben gibt es völlig wild lebende Katzen, die kein Zuhause haben und weder geimpft  noch entwurmt sind. Wild lebende Katzen können ein Problem vor allem in Städten werden, wenn sie sich unkontrolliert vermehren. Sie sind oft von Krankheiten befallen und damit eine Gefahr für andere Katzen im Revier. Deshalb plädieren Tierschutzorganisationen dafür, Freigänger-Katzen unbedingt kastrieren zu lassen und das Problem so einzudämmen.

Tipps, die verhindern, dass die Katze vermisst wird

Um zu verhindern, dass Ihre Katze vermisst wird, können Sie etwas tun. Lassen Sie Ihre Katze chippen und machen Sie Ihren Balkon katzensicher. Kümmern Sie sich immer um Ihre Katze, füttern und pflegen Sie sie regelmäßig. Durch diese Zuwendung fühlt sie sich zu Hause und hat keine Veranlassung, einem anderen Haushalt zuzulaufen. Sind Sie längere Zeit nicht zu Hause, kann es sinnvoll sein, eine Katzenklappe einzubauen. Die Katze kann dann ein- und ausgehen, wie es ihr gefällt. Auch ein Katzentracker kann sehr hilfreich sein: Solange die Katze ihn trägt, zeigt er Ihnen an, wo die Katze sich aufhält. Das Wiederfinden ist so ganz einfach.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden & Bekannten:

Weitere Artikel der aktuellen Ausgabe